AKKAs Link & Fly setzt neue Maßstäbe in der multimodalen Flugzeugentwicklung

Pressemitteilungen — 23, July 2019

Share this article

Paris – 23. Juli 2019: AKKA Technologies hat den ersten Testflug des innovativen multimodalen Flugzeugkonzepts Link & Fly in der Nähe von Toulouse, Frankreich erfolgreich abgeschlossen. Der führende Anbieter von Ingenieur- und Beratungsdienstleistungen erbringt damit den Nachweis, dass multimodale Flugzeuge wie der „fliegende Zug“ realisierbar sind. Das ist ein wichtiger Meilenstein für die Mobilität der Zukunft.

Was ist Link & Fly?

Link & Fly ist ein von AKKA entwickeltes multimodales Flugzeugkonzept, dass auf der internationalen Pariser Luftfahrtschau 2019 vorgestellt wurde. Es besteht aus einer abkoppelbaren Kabine und einem Flügelantriebsträger. Link & Fly ist kein einfaches Flugzeugkonzept. Es bietet innovative Lösungen zur Optimierung von Verkehrsströmen und eröffnet damit neue Perspektiven für den Luftverkehr.

Mit Link & Fly lassen sich Abfertigungszeiten wie auch bestehende Flughafeninfrastrukturen erheblich optimieren. Zudem verringert das Schmalrumpf-Mittelstreckenflugzeug die Rotationszeiten von durchschnittlich 50 Minuten für Flugzeuge ähnlicher Größe auf nur etwa 20 Minuten. Das wirkt sich ebenfalls entlastend auf die Flughäfen aus. Mit Link & Fly könnten die bereits absehbaren Kapazitätsengpässe ab 2030, vor allem an den globalen Drehkreuzen, abgewendet werden.

Erster erfolgreicher Testflug

Um die Flugphysik dieser wegweisenden Innovation zu testen, hat AKKA eine Turbinenstrahl-Drohne im Maßstab 1:13 des Link & Fly gebaut. Dies ist das Mindestmaßstabsmodell, das erforderlich ist, um die Flugbedingungen angemessen zu reproduzieren und die Flugphysik des Großraumflugzeugs zu validieren.

‘’ Das ist ein aufregender Moment für AKKA und ein großer Schritt im Link & Fly-Projekt. Während wir längst unsere Kompetenz bewiesen haben, dass wir großformatige Serienmodelle bauen und Concept Cars für die Automobilindustrie entwickeln können, war die Konzeption eines umfassenden, multimodalen Flugzeugs eine größere Herausforderung. Diese konnte AKKA dank seiner Fähigkeiten in der Begleitung ganzer Produktlebenszyklen in der Luft- und Raumfahrt meistern. Mit Konzepten wie Link & Fly erfüllen wir unsere Rolle als Innovationstreiber für unsere Kunden und helfen ihnen ihre Produkte und Dienstleistungen in einem wettbewerbsintensiven und schnelllebigen Umfeld erfolgreich auf den Markt bringen zu können. ‘’

Jean-Franck Ricci

Managing Director und verantwortlich für die Geschäftsentwicklung bei AKKA

Die ursprüngliche Idee für Link & Fly geht zurück auf den gleichen Ansatz von AKKAs ersten vollautonomen und elektrischen Fahrzeug, dem Link & Go, aus dem Jahr 2011. Der Innovationshub „AKKA Research“, der auf langjährige Erfahrungen und Expertise im Mobilitätssektor zurückgreift, führt AKKAs branchenübergreifende und digitale Expertise in Frankreich, Deutschland, Italien und der Tschechischen Republik zusammen, um die wichtigsten Herausforderungen der Mobilitätsindustrie unter Berücksichtigung von Nutzer, Betrieb, Infrastruktur und Umwelt anzugehen.

‘’ Die Zukunft der Mobilität liegt in der benutzerorientierten Multimodalität. Diese wirkt disruptiv auf alle Mobilitätsplattformen, vom Elektroroller bis hin zu Flugzeugen und deren physische sowie digitale Infrastruktur. Link & Fly setzt einen neuen Maßstab in der Entwicklung multimodaler Flugzeuge. Deshalb bin ich besonders stolz auf diesen Meilenstein - es braucht ehrgeizige Ideen und ausgeprägte Ingenieurskunst aus allen Bereichen unseres Unternehmens, um solch mutige Innovationen zu ermöglichen. Wir freuen uns darauf, das nächste Kapitel dieses außergewöhnlichen Flugzeugprogramms anzukündigen. ‘’

Mauro Ricci

Gründer und CEO von AKKA

23 Jul 2019

.pdf — 452.70 KB

AKKAs Link & Fly setzt neue Maßstäbe in der multimodalen Flugzeugentwicklung

Download