Management

Group Executive Committee

Das „Group Executive Committee“ unter Vorsitz von Mauro RICCI legt die strategischen Richtlinien fest und koordiniert deren Umsetzung. Darüber hinaus überwacht es die wirtschaftliche und betriebliche Leistung der Unternehmensbereiche der Gruppe. Letztere können völlig autonom handeln und genießen jegliche Unterstützung, die für die Erbringung ihrer Leistungen erforderlich ist.

Mauro Ricci

Chairman of the Board & Group CEO

Nach einer erfolgreichen Karriere bei Renault Automation gründete Mauro Ricci 1984 HYSYS, das Dienstleistungen zur Produktivitätsoptimierung sowie Unterstützung in Industrialisierungs- und Produktionstechnologie anbietet. Zwischen 1984 und 1999 gründete er drei weitere Firmen, um das HYSYS-Portfolio abzurunden. In Vorausahnung der Marktentwicklungen fusionierte M.Ricci diese Firmen zur heutigen AKKA Gruppe, um Kunden ein lückenloses F&E-Angebot zur Verfügung stellen zu können.

Jean-Franck Ricci

Group Managing Director, verantwortlich für Business Development und Vertrieb

Jean-Franck Ricci kam 1988 als technischer Direktor zu HYSYS. Anschließend wurde er Geschäftsführer von AKKA Ingéniérie Produit. Bei AKKA Development war er für die internationale Entwicklung der Gruppe verantwortlich. Heute ist Jean-Franck als Group Managing Director für die Bereiche Business Development und Vertrieb verantwortlich.

Nicolas Valtille

Group Managing Director & Group CFO

Nicolas Valtille begann seine berufliche Laufbahn als Financial Controller Europe in einem großen Unternehmen. Anschließend arbeitete er für eine schnell expandierende Organisation mit mehreren Standorten, für die er zahlreiche Übernahmen in Europa durchführte. Nicolas Valtille kam 2001 zu AKKA.

Walter Cappilati

Group Executive Vice President, Digital & Strategic Customers

Durch seine mehr als 20-jährige Erfahrung in verschiedenen Führungspositionen bei Capgemini, weist Walter Cappilati profunde Kenntnisse im digitalen und IT Bereich aus. Bei Capgemini war er Executive Director des Geschäftsbereichs Aerospace & Defence, stellvertretender CEO von Capgemini Apps France, CEO von Capgemini Lateinamerika und zuletzt als CEO von SOGETI High Tech.

Paolo del Noce

CEO France & Northern Europe

Paolo del Noce kam 2014 als CEO France zu AKKA. Davor bekleidete er Positionen als Program Managing Director bei COMAU, einem italienischen Ingenieurunternehmen, als Purchasing Director und Citybus Platform Director bei Irisbus (France) sowie als General Manager Defence, Bus and Firefighting bei Iveco (Latin America).

Régis Sandrin

CEO Germany & Central Europe

Nach seinem Studium an der Ecole des Mines begann Régis Sandrin seine Karriere als technischer Ingenieur in der Automobilbranche. Er kam 2002 das erste Mal als Business Manager zu AKKA, und später KAM Automotive der Gruppe. Nach 8 Jahren als Global Sales Director für Lighting Applications bei Valeo kehrte er 2011 als VP der Automotive Division zu AKKA zurück. Seit 2013 ist Régis in Deutschland tätig, zuerst als VP von MBtech, danach als COO von AKKA Germany, bevor er im Juli 2018 CEO of AKKA Germany wurde.

Cash Nickerson

Chairman AKKA North America

Steven „Cash“ Nickerson ist seit 15 Jahren President & CFO von PDS Tech, Inc. Er war in seiner 30-jährigen Karriere in einer Vielzahl von Positionen mit rechtlichem Schwerpunkt und Führungsebene tätig. Bei Union Pacific Railroad war er Anwalt und Marketing Director, bei Jenner & Block, einer der Top 5 Anwaltskanzleien in Chicago, war er Partner, und bei einem Internetunternehmen, das er durch eine 'reverse merger' an die Börse brachte, war er President & CEO. Seit 2018 ist er Chairman of AKKA North America der AKKA-Gruppe.

Primo Meregalli

CEO Southern Europe

Primo Meregalli hat über 30 Jahre Erfahrung in der Beratungsbranche und kam 2016 zu AKKA. 1990 gründete er eine Softwarefirma, die 1995 mit Cedati S.p.A. fusioniert wurde. Diese wurde später Teil der Altran Gruppe und 2006 wurde Primo CEO von Cedati. Als diese 2008 in Altran Italia übergeführt wurde, wird Primo Mitglied des Vorstands und zum Direktor der Automotive, Infrastructure and Transports Division ernannt. 2012 wird er COO von Altran Italy und in 2015 zusätzlich für die Entwicklung der Türkei zuständig.

Nathalie Buhnemann

Group Finance Director

Nathalie Buhnemann kam Ende 2013 zur AKKA-Gruppe, nachdem sie die Gruppe im Rahmen der Übernahme von MBTech im Jahr 2012 als externe Beraterin unterstützt hatte. Davor arbeitete sie fast 13 Jahre lang bei PricewaterhouseCoopers im Bereich Auditing, Beratung und Transaktionen (Fusionen und Übernahmen) mit Unternehmen aller Größen aus aller Welt und aus den verschiedensten Branchen.

Patrick Houry

Group Human Resources Director

Patrick Houry kam 2014 als Group Human Resources Director zu AKKA. Davor bekleidete er im Verlauf von über 20 Jahren mehrere Positionen auf oberster Führungsebene bei Accenture, SAP und Faurecia.

Board of Directors

Das „Board of Directors“ beaufsichtigt die Geschäftsführung des Unternehmens. Es berät und kontrolliert das Group Executive Committee hinsichtlich seiner strategischen Ausrichtung und sorgt dafür, dass die Interessen der Stakeholder der Gruppe (Aktionäre, Mitarbeiter und Kunden) gewahrt werden.

Mitglieder des Board of Directors

Mauro Ricci

Chairman of the Board und Group CEO. Nach einer erfolgreichen Karriere bei Renault Automation gründete Maurice Ricci 1984 HYSYS. Das Unternehmen stellte Beratungsdienstleistungen zur Produktivitätsoptimierung sowie Unterstützung für produzierende Unternehmen im Bereich Industrialisierungs- und Produktionstechnologie bereit. Maurice Ricci gründete zwischen 1984 und 1999 drei weitere Firmen, um das HYSYS-Dienstleistungsportfolio abzurunden. In Vorausahnung der Marktentwicklungen fusionierte Maurice Ricci diese vier Firmen zum heutigen Unternehmen mit dem Namen AKKA. Im Jahr 1999 erarbeitete er die Gruppenstrategie mit dem Ziel, seinen Kunden ein lückenloses F&E-Dienstleistungsangebot zur Verfügung stellen zu können.

Jean-Franck Ricci

Group Managing Director, Business Development und Sales. Jean-Franck Ricci ist 1988 als Technical Director zu HYSYS gekommen. Danach wurde er Managing Director bei AKKA Ingéniérie Produit. Bei AKKA Development war er für die internationale Entwicklung des Konzerns verantwortlich. Heute ist Herr Ricci Group Managing Director mit den Verantwortungsbereichen Business Development und Sales.

Nicolas Valtille

Group Managing Director und Group CFO. Nicolas Valtille begann seine berufliche Laufbahn als Financial Controller Europe in einem großen Unternehmen. Anschließend arbeitete er für eine schnell expandierende Organisation mit mehreren Standorten, für die er zahlreiche Übernahmen in Europa durchführte. Nicolas Valtille kam 2001 zu AKKA.

Charles Champion

Charles Champion begann seine lange Karriere 1980 bei Airbus und übernahm eine Reihe von Aufgaben innerhalb der Abteilung Produktion und Programme, nachdem er an der ISAE-SUPAERO studiert und einen Master-Abschluss in Luftfahrt an der University of Stanford erworben hatte. In seiner Verantwortung verhandelte Charles Champion ab 1993 die Produktionsaufteilung zwischen den verschiedenen Partnern des Konzerns für die französische Tochtergesellschaft von Airbus und leitete eine Reihe von Programmen des Konzerns. Er war verantwortlich für die A320-Montagekette und die Implementierung einer Montagekette für den A321 in Hamburg. Im Dezember 2000 übernahm er die Leitung des A380-Programms, eines der weltweit größten Zivilluftfahrtprojekte. In 2006 wurde Charles Head of Client Support Services für das Airbus-Programm ernannt, bevor er von 2010 bis 2017 Executive Vice President of Engineering, R&D for Commercial Aviation, und zudem Geschäftsführer der französischen Tochtergesellschaft wurde. Bis Anfang 2018 war er Mitglied des Executive Committee von Airbus Commercial Aircraft und Präsident von Airbus Operations SAS. Nach 36 Jahren bei Airbus ist Charles seit Mai 2018 Präsident des Aufsichtsrats des Flughafens Toulouse-Blagnac. Seit Mai 2017 ist er zudem Präsident des Verwaltungsrats von ISAE-SUPAERO und seit Juni 2019 Direktor von Sonaca.

Charlotte Ricci

Charlotte Ricci begann ihre Laufbahn 2013 in der Personalabteilung von AKKA. Sie kam im Februar 2015 als Business Analyst zum Technologie-Startup-Unternehmen CityLity und wurde anschließend Key Account Manager. Jetzt ist sie Product Owner. Sie ist seit dem 5. Juni 2012 Director bei AKKA.

Guy Lacroix

Nachdem Guy Lacroix 1977 zur SEEE-Gruppe (Société d'Études et d'Entreprises Electriques) gekommen war, wurde er 1996 zum Managing Director ernannt. 2001 wurde er mit der Gründung von Ineo in der Suez-Gruppe betraut, die später zu GDF Suez wurde und nun Engie heißt. Guy Lacroix wurde 2016 Mitglied der Geschäftsleitung von AKKA.

Cécile Monnot

Nachdem Cécile Monnot ihre Karriere in der Unternehmenssteuerung bei Rhône Poulenc begonnen hatte, kam sie 1995 als Administrative and Finance Director einer Niederlassung zu AKKA. Von 2004 bis 2011 war sie für die Unternehmenssteuerung von AKKA verantwortlich. Seit 2012 leitet sie IDEACTIVE Training.

Jean-Luc Perodeau

Jean-Luc Perodeau wurde 2017 in das AKKA Board berufen. Er ist ausgebildeter Ingenieur und ist derzeit Projektmanager bei Aeroconseil, wo er im Unternehmensbereich Production der Abteilung Aircraft Modification arbeitet.

Unabhängige Mitglieder

Alain Tisserand

Alain Tisserand unterstützt AKKA seit 2002. Er hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Ingenieur- und Beratungsbranche und leitete früher eines der größten Entwicklungsunternehmen Frankreichs. Seit er bei AKKA ist, hat er wesentlich zum Wachstum der Gruppe beigetragen, insbesondere im Luftfahrtsektor.

Valérie Magloire

Valérie Magloire kam im Juli 2008 zu Michelin, wo sie als Head of Investor Relations arbeitete. Sie ist Absolventin von Sciences Po Paris und begann ihre Laufbahn bei PSA Peugeot Citroën, zuerst in der Abteilung für Management Control von Peugeot und später als Spezialistin für langfristige Finanzierungen und Banking Relations Manager in der Finanzabteilung der Gruppe. Von 1996 bis 2008 war sie für die Anlegerbeziehungen bei PSA Peugeot Citroën zuständig.

Muriel Barneoud

Director of CSR der Gruppe La Poste. Muriel Barnéoud kam 1994 nach ersten Erfahrungen bei Arthur Andersen zur Gruppe La Poste. Sechs Jahre lang war sie Chairwoman und Chief Executive Officer von Docapost (einer Tochtergesellschaft der Gruppe La Poste mit einem Umsatz von 450 Millionen Euro und 4.500 Mitarbeitern), wo sie den Wandel vom Softwareanbieter zum Betreiber digitaler Plattformen leitete. Sie war Vorstandsmitglied bei Syntec Numérique und ist Mitglied des Supervisory Board of Inside Secure, ist im Ile-de-France Chamber of Commerce and Industry sowie Vorsitzende des Management Board von L’ESIEE.