Akkodis positioniert sich als System-integrator für IOTA-Technologien

Insights zur Unterstützung von Unternehmen bei der Implementierung von DLT-Lösungen und der ganzheitlichen Betrachtung von Projekten

Akkodis & IOTA

Akkodis positioniert sich als Systemintegrator für die Implementierung von IOTA-Technologien. Damit gehört Akkodis zu den ersten Implementierungspartnern der IOTA-Technologien für Anwendungen Dritter.

Wer ist Akkodis?

Akkodis ist aus dem Zusammenschluss von AKKA und Modis entstanden und ist Teil der Adecco Gruppe. Dadurch wurden verschiedene Kompetenzen und Stärken nun zusammengelegt.

Als Europas zweitgrößter Ingenieurdienstleister bietet  Akkodis eine breite Palette von Dienstleistungen zur Digitalisierung von Produktionsinfrastruktur und Produkten an. Daran wirken im deutschsprachigen Raum über 1.000 Mitarbeiter:innen von Embedded Software bis Mixed Reality mit.

Mit den international aufgestellten und vielfältigen Entwicklungs- und Implementierungskapazitäten von Akkodis vervielfältigen sich mit einem Schlag die Möglichkeiten des gesamten Marktes zur Einführung von Industrie 4.0-Lösungen auf Basis der Distributed-Ledger-Technologien wie IOTA.

Was ist IOTA?

IOTA ist aus der Forschung und Entwicklung der IOTA-Foundation von neuer Distributed-Ledger-Technologien (DLT) entstanden. IOTA ist ein DLT basierendes Kommunikationsprotokoll, welches das Ziel hat, einen sicheren Daten- und Werteaustausch zu gewährleisten.

Das Ziel des IOTA-Tangles geht über die Blockchain hinaus, indem es die weltweit erste skalierbare, sichere und vollständig dezentralisierte Distributed-Ledger-Technologie bereitstellt. Der Tangle nutzt seine eigene, einzigartige Technologie, um drei grundlegende Probleme der Blockchain-Technologie zu lösen: hohe Gebühren, Skalierung und Zentralisierung. Es ist ein Open-Source-Protokoll, das die menschliche Wirtschaft mit der maschinellen Wirtschaft verbindet, indem es neuartige Machine-to-Machine (M2M)-Interaktionen ermöglicht, einschließlich sicherer Datenübertragung, gebührenfreier Mikrozahlungen und sicherer Zugangskontrolle für Geräte.

Warum IOTA?

Folgende Vorteile liegen in der IOTA-Technologie, im Vergleich zu alternativen Anbietern:

  • Möglichkeit, kostenlose Transaktionen durchzuführen
  • Skalierbarkeit des Netzwerkes
  • Interoperabilität privater und öffentlicher IOTA-Chains unterschiedlicher Layers
  • Geringe Energiekosten
  • Entwicklungsstand und strategische Ausrichtung der Frameworks
  • Hochkonstruktive Community

Gegenwärtig entwickelt Akkodis Funktionalitäten für digitale Anwendungen auf den IOTA- Frameworks

  • IOTA-Tokenisation Besitzernachweis / Asset-Tracking / NFT
  • IOTA-Smart Contract Automatisierung / Dapp
  • IOTA-Identity Nutzeridentifizierung
  • IOTA-Streams Digitales Serviceheft / Audit-trail

 Akkodis IOTA-Technology Service

Akkodis bietet von der Planung bis zur Umsetzung des Anwendungsmodells das notwendige Wissen und die Kapazität zur erfolgreichen Projektabwicklung.

Die Erfahrungen des Systemintegrators aus den digital führenden Industriesegmenten diskreter Produktion, Automotive, Aerospace und Rail führen zum leistungsfähigen Zusammenspiel von Prozessverständnis und IT-Fachkompetenz.

Auf dieser Basis können wir Unternehmen jeglicher Größe bei der Implementierung von DLT-Lösungen unterstützen und Projekte auch ganzheitlich abwickeln.

Folgende Herausforderungen der Digitalisierung von Produktion und Produkten werden schon in naher Zukunft die wichtigen Betätigungsfelder für Lösungen der Distributed-Ledger-Technology (DLT) (z.B. Blockchain / Tangle) werden:

  • Sichere Rückverfolgbarkeit, z. B. zum Zweck von Audit-Trails (Buchungskontrolle):
    • Die unverfälschbare Produktverifikation ermöglicht nicht nur die Erfüllung bestehender gesetzlicher Auflagen, zum Beispiel zum Zweck des Verbraucherschutzes, sondern bildet auch den Rahmen zur flexiblen und reaktionsschnellen Entsprechung künftigen beliebigen gesetzlichen Anforderungen.
    • Die Produktqualität wird gewährleistet durch die Nachvollziehbarkeit der Lieferkette mit maximal möglicher Sicherheit, indem alle Informationen zu Herkunft, verwendeten Materialien, Produktionsvorgang und Transportbedingungen sowie dem Ökologischen Fußabdruck jederzeit und verlässlich zur Verfügung stehen.
    • Durch die valide Authentifizierung von Produkten wird Akkodis auf IOTA-Technologie die Effizienz der Zusammenarbeit bei Vermeidung von Verzögerungen im logistischen Prozessablauf erhöhen. Rechnungen, Herkunftsnachweise und Zollpapiere werden bei voller Integrität in einem chronologischen Register dokumentiert werden.
    • Mithilfe einer Self-Sovereign-Identity (SSI) wird eine zuverlässige Benutzer-Stakeholder-Authentifizierung bei Diensten und IoT-Endgeräten gewährleistet, welches essenziell für die Digitalisierung kritischer Infrastrukturen ist.

Akkodis stellt dem Kunden die individuelle Datensicherheit und Interoperabilität zur Verfügung und bietet damit dem Kunden den Übergang von Datensilos zu einer gemeinsamen vertrauenswürdigen Datengrundlage zwischen verschiedenen Stakeholdern. Hierzu integriert Akkodis das IOTA-Identity Framework für den Kunden. Ebenso bietet sie den Vorteil der Realisierung von DGSVO / GDPR Anforderungen durch den gezielten Einsatz der Frameworks.

Die IOTA-Frameworks ermöglichen es dem Individuum, die eigene Datenhoheit zu erlangen. Die informationelle Selbstbestimmung des Individuums setzt Akkodis um, indem die betroffene Person selber über die Erhebung persönlicher Daten, in einer gleichwohl dateneffizienten Form, möglichst transparent und ganzheitlich, entscheiden kann.

  • Effizienzsteigerung des Datenaustausches innerhalb von Lieferketten
    • Die dezentrale Vorhaltung von Daten bietet Sicherheit und Verlässlichkeit. Auf Basis valider Daten automatisieren in Zukunft Smart Contracts auf dem IOTA-Framework die Prozesse in der Lieferkette. Dies führt sowohl zur Effizienzsteigerung in der Prozesskette als auch zur Vermeidung einer Fehlerquelle in der Datenübermittlung.

Kollaboration: Projekt Chain²Bike

Akkodis implementiert aktuell die Distributed-Ledger-Technologie in dem Projekt Chain²Bike. Das Projekt befindet sich in der Entwicklungsphase und wird durch das Akkodis DLT-Projektteam implementiert. Ziel des gemeinsamen Projekts ist es, mittels DLT, die Dokumentation und Sicherstellung von Eigentumsverhältnissen für E-Bikes (oder sonstiger Fahrzeuge) zu gewährleisten sowie die Manipulationen vorzubeugen.

Die Analyse der Pain Points von Stakeholdern hat ergeben, dass es aktuell keine validen und verifizierten Daten zu den Besitzern, den Kilometerständen oder Akku- und Serviceleistungen der E-Bikes gibt. So haben sowohl Käufer oder Interessenten als auch Servicewerkstätten oder Versicherungen Schwierigkeiten, den tatsächlichen Zustand eines E-Bikes zu ermitteln.

Solch eine Anwendung ist also nicht nur für den Endnutzer relevant, um durch die digitale Identität von E-Bikes Eigentumsverhältnisse sicherzustellen und sich somit auch vor Diebstahl schützen zu können, sondern kommt auch den anderen Stakeholdern zugute.

Servicewerkstätten können unter anderem die Servicewartung tracken und ganz einfach nachvollziehen, welche Dienste am E-Bike vorgenommen wurden – vergleichbar mit einem digitalen Serviceheft.

Hersteller, die einen solchen digitalen Zwilling für Ihre E-Bikes anbieten, können sich von unseriösen Händlern abheben und vermitteln ihren Kunden Vertrauen. Beim Verkauf können sie die Eigentumsverhältnisse an den Käufer übertragen und ermöglichen somit eine Besitzerhistorie. Stichwort: Trusted Traceability.

Aber auch für die Behörden und für Versicherer ist die auf der DLT basierende digitale Identität ein zukunftsweisendes Thema, da die transparente und fälschungssichere Nachverfolgung von Eigentumsverhältnissen und von weiteren Daten wie zum Beispiel jenen des Besitzers ermöglicht wird.

Durch die Realisierung dieses Projektes, eröffnen sich neue und bahnbrechende Möglichkeiten, die sich in vielerlei Hinsicht einsetzen und in andere Branchen und Bereiche des alltäglichen Lebens übertragen lassen. Somit setzt das Chain²Bike Projekt den Grundpfeiler für eine transparente, vertrauenswürdige und valide Sicherstellung von Daten/Eigentumsverhältnissen

Steigerung der Leistungsfähigkeit mithilfe von DLT

Wir freuen uns, als Entwicklungsdienstleister auch die Implementierung der IOTA-Technologie zu unterstützen. Dadurch können wir unseren Kunden dabei helfen, bereits vorhandene Lösungen und Smart Contracts in anderen Ökosystemen auch auf den IOTA-Frameworks abzubilden.

Das Ziel von Akkodis ist es, mithilfe von DLT, Anwendungen von Kunden so leistungsfähig wie möglich zu gestalten. Dabei beschreiten wir mit unseren Kunden gemeinsam neue Wege. Akkodis bringt die Mehrwerte der neuen Technologie unseren Kunden näher, sodass der Kunde diese optimal nutzen kann. Akkodis arbeitet mit seinen Kunden seit drei Jahrzehnten gemeinsam und verlässlich an den besten Lösungen. Dabei misst Akkodis als Dienstleister jedem Projekt und jedem Kunden eine ähnliche Priorität zu, ungeachtet seiner Größe oder des Anspruchs den dieser an Akkodis als Organisation stellt.

Für industrielle Zwecke realisiert Akkodis durch die IOTA-Technologie somit neueste Lösungen, mit dezentraler Datenspeicherung, für disruptive Geschäftsmodelle unserer Kunden. Eine hochwertige Unternehmensberatung, effiziente Abwicklung von Entwicklungsprojekten und der verlässliche Betrieb zeichnen die Systemintegrationen von Akkodis hierbei aus.

Akkodis bietet seinen Kunden eine zentraleuropäische Infrastruktur, die jedem realistischen Bedarf gerecht wird. Mit über 100 Standorten allein im deutschsprachigen Raum und einer Vielzahl weiterer Geschäftsstellen in Frankreich, Benelux, Spanien und Italien sowie auch in Osteuropa, Fernost und jenseits des Atlantiks bedient Akkodis unter anderem große Teile der Automobil- und der Luftfahrtindustrie.

Die pragmatische, lösungsorientierte Kultur von Akkodis mit einem Minimum an Hierarchien, kurzen Wegen und geclusterten Leistungseinheiten gewährleistet die schnelle und agile Umsetzung der Lösungen für unsere Kunden.

Sie möchten mehr darüber erfahren?

Dann kontaktieren Sie uns gerne:

Tamas Bardos
E-Mail: Tamas.Bardos@akka.eu

Sebastian Weber
E-Mail: Sebastian.Weber@akka.eu