Werkzeuge zur Prozessautomatisierung

Ziel und Kontext

Im Jahr 2008 wurde bei einer ersten Besprechung zwischen AKKA Belgien und dem Kunden die Notwendigkeit der Digitalisierung des Engineering-Prozesses des Kunden zur Implementierung von ETCS im belgischen Eisenbahnnetz festgestellt. Das ETCS ist ein System, das die Steuerung des Zugverkehrs sicher optimiert.

Die Lösung

Das AKKA-Team unterstützt den Kunden bei der Erstellung einer Reihe von IT-Werkzeugen, den ETCS-Prozessautomatisierungswerkzeugen. Die Tool-Suite ermöglicht die Digitalisierung der Signalisierungsassets, verfolgt Aktualisierungen und erzeugt alle für die Installation und Konfiguration aller ETCS-Geräte erforderlichen Eingaben.

Der Mehrwert

Die Ausgabe des Engineering-Prozesses (Installationsplan, Hardwarekonfiguration, Dokumente für Zertifizierung, …) wird automatisch erzeugt. Dadurch werden die Risiken für Fehler verringert, die Qualität der Signalisierungsdaten verbessert und verfolgt sowie die Dauer und Arbeitslast für die Erstellung von Installationsstudien verringert (von mehreren Monaten auf wenige Wochen).

‘’ Eine enge Zusammenarbeit zwischen den Signalisierungsexperten des Kunden und den Experten von AKKA Benelux ermöglichte es uns, schnell ein funktionierendes Engineering-Werkzeug zu entwickeln. Ein erfolgreicher wichtiger Zwischenschritt wurde mit der SIL-Zertifizierung belohnt (Safety Integrity Level). Gemäß den europäischen Eisenbahnstandards wird damit gewährleistet, dass das von AKKA Benelux entwickelte Werkzeug ein hohes Qualitätsniveau aufweist, über die Zeit hinweg stabil ist und den Kunden autorisiert, es in eine ETCS-Datenprozessproduktion mit einem sehr hohen Sicherheitsniveau zu integrieren. Die Zusammenarbeit mit AKKA Benelux ermöglicht es uns, sehr schnell Fortschritte zu machen und die Flexibilität zu haben, die für die Implementierung des neuen ETCS-Systems erforderlich war. ‘’

Yves WERNER

Systems Manager des Kunden