AKKA arbeitet mit Futura Gaïa an der entwicklung vertikaler agrarlösungen

Pressemitteilungen — 15, June 2021

Share this article

Brüssel, den 15. Juni 2021. AKKA Technologies, der europäische Marktführer im Bereich Engineering Consulting und F&E-Dienstleistungen, ist stolz auf die Zusammenarbeit mit Futura Gaïa, einem innovativen französischen Start-up, das vertikale Indoor-Farmen konzipiert und entwickelt, die agronomische Präzision und Spitzentechnologie für die Welt der Landwirtschaft verbinden. Die Idee hinter vertikalen Landwirtschaftslösungen ist es, den Flächenverlust aufgrund des anhaltenden Bevölkerungswachstums und der Ausdehnung der Städte durch Stapeln von Zylindern auszugleichen, um die unter kontrollierten Bedingungen erzeugte Fläche zu vergrößern.

Seit Ende 2019 hat AKKA branchenübergreifendes Know-how im Bereich Automotive und Aeronautik genutzt, um Futura Gaïa bei der Robotisierung des Kultivierungsprozesses zu begleiten. Ein Beispiel ist die Entwicklung einer maßgeschneiderten fahrerlosen FTS-Lösung für den Transport der Systeme zwischen den Produktionsgestellen und dem Erntebereich. Dieses FTS hilft bei der Entnahme und dem Einsetzen von Behältern GiGrow Maschinen in ihrem Gestell durch einen Roboterarm, in einer Höhe von sechs Metern und einer Gesamtnutzlast von über 800 Kilogramm.

Kürzlich hat AKKA dazu beigetragen, dass im Februar 2021 in Tarascon die erste Prototyp-Farm, auch bekannt als Vorindustrialisierungs-Pilotfarm, errichtet wurde, wo die ersten 12 Kultursysteme eingerichtet wurden. Bis Juli 2021 wird die Farm 48 Kultursysteme betreiben. Die Schaffung dieser ersten Prototyp-Farm bestätigt die Fähigkeit künftiger Großbetriebe, sich auf Qualität, Preise und Mengen zu verpflichten.

Jean-Franck Ricci, AKKA Group Managing Director, verantwortlich für die Geschäftsentwicklung und den Vertrieb, kommentierte: „Wir freuen uns sehr, mit Futura Gaïa an diesen innovativen vertikalen Agrarlösungen zu arbeiten. Seit mehr als 18 Monaten bringen wir unser Wissen in Robotik und Automatik aus den Bereichen Luftfahrt und Automotive ein und sind so maßgeblich an der Umsetzung technischer Lösungen beteiligt. Dieses Projekt zeigt, dass AKKA in der Lage ist, branchenübergreifendes Wissen und Know-how zu nutzen und branchenübergreifende Lösungen vorzuschlagen, die jedem Unternehmen einen Innovationsschub geben.”

„Es ist eine fantastische Gelegenheit für Futura Gaïa, mit einem weltweit führenden Unternehmen wie AKKA zusammenzuarbeiten. Die letzten 18 Monate waren entscheidend für uns bei der Planung und Einrichtung unserer ersten Farm. Dank der Expertise von AKKA Robotik hatten wir die Planung, Auswahl und den Start der Robotisierung in weniger als einem Jahr mit 3 Lockdowns. Jetzt haben wir unseren ersten Roboter auf unserer Farm in Südfrankreich aktiv und völlig autonom“, erklärt Pascal Thomas, Präsident und CEO von Futura Gaïa.

15 Jun 2021

.pdf — 2.00 MB

AKKA arbeitet mit Futura Gaïa an der entwicklung vertikaler agrarlösungen

Download