Infotainment Projekt im Bereich Konnektivität

Pressemitteilungen — 30, March 2021

Share this article

Köln, den 30. März 2021. Jederzeit vernetzt – das gilt auch zunehmend auf der Straße. AKKA erneuert die Zusammenarbeit mit Ford am Standort Köln im Bereich Infotainment. Der neue Auftrag umfasst die Bereiche Verifikation & Validation von Features und Funktionen im Infotainment Umfeld. Das Fahrerlebnis ist in einer Welt, in der unsere Fahrzeuge zunehmend vernetzter und automatisierter werden, ein bestimmender Teil der Faszination Automobil.

AKKA ist an der Schnittstelle zwischen Fahrzeug und Fahrer mit einer langjährigen Erfahrung in der Automobilentwicklung sowie dem klaren Fokus auf digitale Technologien ideal positioniert. Der Zugriff auf ein Fahrzeug über das Internet oder ein Smartphone, die Anbindung an intelligente städtische Verkehrssysteme sowie die Nutzung von (teil-)automatisierten Fahrzeugen gestalten die nächste Generation von Fahrzeugen noch effizienter und sicherer.

Als erfahrener Ingenieur- und Technologiedienstleister unterstützt AKKA den Automobilhersteller bei der Analyse der Tests bis hin zur Protokollebene und Fehlermanagement. Zu den Infotainment-Diensten gehören unter anderem die Themen Radio, Navigation, Connectivity-Dienste, App-Dienste sowie Human Machine Interface (HMI).

Am Kölner Ford Standort entsteht das Ford Cologne Electrification Center, mit dem der Konzern die Elektrifizierung seiner Fahrzeugflotte in Köln vorantreibt. Auch für AKKA zählen die Elektrifizierung, das autonome Fahren mit dem Themenkomplex der Konnektivität sowie die digitale Revolution zu den Themen, die aktuell tiefgreifende Innovationen antreiben. Mit den künftig deutschlandweit gebündelten Einheiten in Zukunftsbereichen wie beispielweise Connected Technologies, Digital Validation & Products sowie E-Mobility & Energy hat sich AKKA an den Bedarfen der Automobilhersteller vorausschauend orientiert.

30 Mar 2021

.pdf — 263.48 KB

Projektgewinn mit Automobilhersteller Ford

Download